Frühlingserwachen und Wandern mit Kindern am Ritten

Der Frühling ist wohl die beeindruckendste Jahreszeit. Wenn man beobachtet, wie nach strenger Kälte vom Winter, Frost und Eis, die Natur wieder erwacht, werden auch die müdesten Geister und blassesten Gesichter wieder munter. Alles erwacht wieder zu neuem Leben. In einer Mauerritze, im Bachbett, auf kargen Hängen, im Wald und Garten - überall kann man dieses Erwachen der Natur bewundern.
Die Naturliebhaber und Wanderer zieht es ins Freie, Frühlingskräuter, z. B. Bärlauch oder wilden Spargel zu sammeln. Durch diese blühende Berglandschaft zu wandern heißt auch in Sich gehen, die Seele baumeln lassen, dem Vogelgezwitscher zuhören, die Zeit stehenlassen und träumen.

Da kommt Lebensfreude auf, die süchtig macht. Ein Wanderurlaub am Ritten ist dabei genau das richtige. Das Wandergebiet oberhalb von Bozen bietet ca. 350 km gut markierte Wanderwege. Das Wandern für Familien mit Kindern ist am Ritten einzigartig. Genießen Sie eine Frühlingswanderung auf der Freudpromenade, zum interessanten Bienenmuseum in Wolfsgruben, am Keschtnweg, dem interessanten Themenweg in Oberbozen, einer Hüttenwanderung am Rittner Horn, Kulturwanderungen zu Kirchen oder Schlösser, zu den formschönen Erdpyramiden, um den Wolfsgrubner See, einem schönen Badesee oder eine Radwanderung durch saftige Wiesen und Wälder. Da gibt es viel zu erkunden und bestaunen. Dazu kommt noch ein atemberaubendes, majestätisches Bergpanorama auf Schlern, Rosengarten, Latemar - dem "Weltnaturerbe Dolomiten" sowie viele, viele Sonnenstunden.

Tipp: inmitten dieser Schönheiten befindet sich der Untertrotnerhof, ein "Urlaub am Bauernhof" mit Ferienwohnungen in Wolfsgruben / Oberbozen.
Mehr